BEGEGNUNGEN MIT WILDTIEREN

Hokkaido ist voller ursprünglicher natürlicher Lebensräume, was es zu einem Zufluchtsort für Wildtiere macht. Innerhalb nur weniger Stunden können Sie dem Trubel von Tokio entfliehen und fühlen sich in eine andere Welt versetzt. Ob Sie nun kommen, um im Sommer Wale zu beobachten oder das Treibeis im Winter, diese Tour wird dafür sorgen, dass Sie das ganze Jahr hindurch das Beste von Hokkaidos außergewöhnlichen Naturlandschaften sehen werden.

Der Flughafen Memanbetsu ist nur eine Flugzeit von 1 Stunde und 40 Minuten von Tokio entfernt, aber sein Standort in der Unterpräfektur Okhotsk in Nordost-Hokkaido ist wie eine andere Welt mit einem ganz anderen Klima und völlig anderer Topografie sowie unberührter Natur, so weit das Auge reicht.

Besuchen Sie nach einer Pause zum Mittagessen in Abashiri das Hokkaido Museum der Völker des Nordens und lernen Sie etwas über die indigenen Ainu und andere nördliche Völker, die seit alten Zeiten friedlich mit den einheimischen Wildtieren zusammenlebten.
Wenn Sie zwischen Frühling und Herbst kommen, können Sie eine Nachttour durch Shiretoko unternehmen, bei der Sie Wildtiere von Ihrem Auto aus entdecken und den Sternenhimmel ohne künstliches Licht bewundern können. Beenden Sie Ihren ersten Tag mit einem Bad in den heißen Quellen von Utoro.

Unternehmen Sie eine morgendliche Schiffsrundfahrt um die Halbinsel Shiretoko, bei der Sie im Sommer Braunbären und Schwertwale und im Winter Adler im Tiefflug über dem Treibeis sehen können. Die Kombination von vulkanischer Aktivität und Treibeis macht Hokkaido zur perfekten Heimat für Braunbären sowie zu einem der besten Orte Nordostasiens für Wale und Schwertwale mit 13 Arten von Walen.


Fahren Sie nach dem Mittagessen nach Teshikaga, wo Sie Natur vorfinden, die alle fünf Sinne anspricht: von den wunderschönen Schwefelkristallen rund um den Krater von Mt. Io bis zur heißen Quelle am Kussharo-See, wo Sie Ihr eigenes Fußbad ausheben können. Nur einen Steinwurf von Ihrer Unterkunft am Akan-See entfernt befindet sich das Akan Ainu Kotan, wo Sie traditionelle Tänze und ein Feuerfestival ansehen können.
traditional dance
Der Akan-See ist der perfekte Ort zur Naturbeobachtung, mit einem reichhaltigen Ökosystem, einschließlich Braunbären, Hokkaido-Sikahirschen und rund 150 Vogelarten. Jede Jahreszeit bringt neue aufregende Möglichkeiten, den See zu erkunden: eine Kanufahrt oder eine Bootsrundfahrt im Sommer oder ein Spaziergang auf dem zugefrorenen See im Winter.

Besuchen Sie am Nachmittag das Internationale Kranich-Zentrum von Akan, um den berühmten Mandschurenkranich zu sehen. Dieser elegante Vogel wurde seit alten Zeiten als Glücksbringer angesehen, und er taucht in vielen Gemälden und Volksmärchen auf. Ost-Hokkaido ist eine der Hauptgegenden, in denen man Kraniche finden kann, und dieses Zentrum hat einen wesentlichen Beitrag zu den Maßnahmen zur Erhaltung des örtlichen Kranichbestands geleistet. Es ist ein leuchtendes Vorbild für nachhaltigen Tourismus und bietet eine seltene Gelegenheit, diesen symbolträchtigen Vogel ganz nah zu sehen.

Flug zum Flughafen Memanbetsu
Mittagessen in Abashiri
Hokkaido Museum der Völker des Nordens, Abashiri
Übernachtung im Utoro Onsen
Schiffsfahrt um die Halbinsel Shiretoko, Utoro/Shari
Mittagessen in Shari
Besuch von Mt. Io und Sandbäder, Teshikaga
Ainu Kotan (Traditionelle Tänze, Feuerfestival), Akan
Übernachtung im Akan Onsen
Naturspaziergang am Akan-See
Mittagessen am Akan-See
Internationales Kranich-Zentrum von Akan
Rückflug vom Flughafen Tancho Kushiro