Eine Kostprobe der japanischen Kultur durch unaufdringliche Gastfreundschaft

Hot spring
Heiße Quelle
Hideo Kishimoto
„Ich möchte, dass Besucher echte japanische Kultur erleben“: Die Gastfreundschaft von Hokkaidos Heiße-Quelle-Gasthäusern

„Da ausländische Besucher den langen Weg nach Japan auf sich genommen haben, möchte ich, dass sie echte japanische Kultur erleben.“

„Ich möchte sicherstellen, dass die Besucher es genießen werden, das Herz von Japan zu erleben, indem ich ihnen Gastfreundschaft biete, die ihren Kulturen gegenüber respektvoll ist und sie von ganzem Herzen froh macht, nach Hokkaido gekommen zu sein.“

Dies ist die Einstellung, die ich durch meine Rollen als Okami (Gasthaus-Geschäftsführerin) des Takinoya im Heiße-Quellen-Dorf Noboribetsu und als ein Mitglied der Okami-Vereinigung der Hotels und Ryokan in Hokkaido in den Tourismus Hokkaidos einbringe.

Obwohl Hokkaidos verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten auch große Heiße-Quelle-Hotels und Hotels im Stadtzentrum beinhalten, sind doch viele der Gasthäuser in der Okami-Vereinigung der Hotels und Ryokan in Hokkaido kleine und mittlere Unternehmen, wo wir 365 Tage im Jahr an vorderster Front arbeiten und Gäste betreuen. Eine Okami kann in ihrer Rolle als Geschäftsführerin alle Arten von Arbeiten verrichten, aber viele, mich eingeschlossen, arbeiten einfach jeden Tag hart in ihren Gasthäusern, um das Gasthaus rentabel zu halten. Wir interagieren persönlich mit unseren Gästen, um ihnen die bestmögliche Gastfreundschaft zu bieten.

Ich habe mehrere Jahre im Bundesstaat Washington in den USA verbracht. Eine neue Kultur zu erleben, hat mich dazu gebracht, meine eigene Kultur mit neuen Augen zu sehen und all die Dinge wertzuschätzen, die an der japanischen Kultur großartig und wundervoll sind. Ich denke auch, dass es wichtig ist, etwas über andere Kulturen zu lernen und dieses Wissen in meine Gastfreundschaft im Gasthaus einfließen zu lassen.

Wenn ausländische Besucher in mein Gasthaus kommen, versuche ich, ihnen keine wesentlich andere Gastfreundschaft zu bieten, als die Gastfreundschaft, die ich japanischen Gästen bieten würde. Wenn ein Gast aus Südostasien oder aus Europa oder Amerika kommt, um hier zu übernachten, gehe ich von dem Prinzip aus, dass alle meine Gäste gleich sind.

In meinem Heiße-Quelle-Gasthaus möchte ich die Gäste in die japanische Kultur eintauchen lassen und ihnen unaufdringliche Gastfreundschaft bieten. Ich stelle sicher, dass jeder Aspekt ihres Aufenthalts, bis hin zu sämtlichen Beschilderungen im Gasthaus, authentisch japanisch ist, so dass sie ein völlig japanisches Erlebnis haben werden. Meine Gäste dürfen auch einen Yukata anziehen, und wenn sie ausgehen, können sie dazu Holzsandalen mit hohen Sohlen (geta) tragen. Wenn sie klackernd durch das Heiße-Quellen-Dorf laufen, werden sie es genießen, ein Teil der japanischen Kultur zu sein. Das ist die Botschaft, die ich mit meinem Gasthaus verbreiten möchte.

Bis vor kurzem hatten viele ausländische Besucher keinerlei Erfahrung mit japanischen Heiße-Quelle-Gasthäusern. Aber nun hat es einen starken Anstieg an Besuchern gegeben, die zum wiederholten Mal nach Hokkaido kommen. Es gab auch einen Anstieg an Informationen, die im Ausland über Hokkaido zur Verfügung stehen. Sie vermitteln den Leuten, wie Heiße-Quelle-Gasthäuser in Hokkaido sind. Außerdem vermitteln Sie Wissen zur japanischen Kultur im Allgemeinen, so dass die Gäste während ihrer Reise die japanischen Verhaltensregeln befolgen können.

Ich denke, um zukünftig mehr Besucher aus Europa und Amerika anzuziehen, müssen wir ihnen von den Dingen erzählen, die großartig an Hokkaido sind. Ich denke, es gibt hauptsächlich drei Dinge: seine Natur, seine heißen Quellen und sein regionales Essen.

1. Natürliche Landschaft

Hokkaido ist eine große Insel, die von drei Meeren umgeben ist, und kein Gebiet ist gleich. Wakkanai im äußersten Norden, Hakodate im Süden, Nemuro und Shiretoko im Osten – sie alle haben ihre eigene, ganz unterschiedliche Landschaft, die mit jeder anderen Jahreszeit neue Schönheit bringt.

2. Heiße Quellen

Hokkaido besitzt mehr Heiße-Quellen-Dörfer mit Unterkünften als jede andere Region in Japan. Heiße Quellen findet man in ganz Hokkaido, jede mit ihrem eigenen einzigartigen lokalen Stil. Die heißen Quellen Noboribetsu, wo sich mein Gasthaus befindet, verschmelzen mit der Natur der Umgebung auf eine Weise, wie es nur wenige andere Gasthäuser in Japan tun – ich nenne es „das kleine Dorf im Tal“. Sie verlassen die Autobahn, passieren Wohngebiete in Richtung der Berge und fahren dann durch einen tiefen Wald. Wenn Sie aus dem Wald herauskommen, sehen Sie plötzlich ein Heiße-Quellen-Dorf mit faszinierender geothermischer Aktivität – Sie werden vulkanischen Rauch sehen, der aus dem „Höllental“ darunter aufsteigt. Und Noboribetsu ist nur eine der heißen Quellen in Hokkaido, wo Sie außergewöhnliche Erfahrungen machen können, die Ihnen nur wenige heiße Quellen in Japan bieten können.

3. Regionales Essen

Hokkaidos regionale Speisen werden seit Generationen geschätzt. Wenn ich ein Essen wählen müsste, das wirklich Hokkaidos regionale Küche repräsentiert, wäre es Krabbe. Tatsächlich sagen viele der Leute, die in meinem Gasthaus übernachten, ausdrücklich, dass sie Hokkaido-Krabbe probieren möchten. Aber da sind auch Hokkaidos eingelegtes Gemüse und saketoba, ein Gericht aus getrocknetem Lachs, das von Hokkaidos indigener Bevölkerung, den Ainu, gegessen wird. Und es gibt noch eine Speise namens etto („es durch den Winter schaffen“), eine einzigartige Küche, die erfunden wurde, um Hokkaidos lange einsame Winter zu überleben. Gemüse wie Kartoffeln, Möhren, Rettich und Kohl werden im Schnee vergraben, um sie zu konservieren. Das macht das Gemüse süßer und fügt der lokalen Küche einen köstlichen neuen Geschmack hinzu.

Salmon

Lachs


Salmon Toba

Getrockneter Lachs (saketoba)


Vegetables for winter

Gemüse für den Winter

Ich denke, es gibt sogar Orte, die ausländischen Touristen gestatten, einmal selbst Gemüse aus dem Schnee auszugraben, als eine Möglichkeit, das Leben in Hokkaido zu erfahren. Und unsere regionale Küche wird mit saisonalen Zutaten wie Gemüse und anderen in Hokkaidos klarer frischer Luft angebauten Feldfrüchten, Milchprodukten und vielen Meeresfrüchten zubereitet.

Kaiseki-ryori traditional Japanese meal (Takinoya)

Kaiseki-ryori – ein traditionelles japanisches Mahl (Takinoya)

„Ich möchte, dass unsere Besucher von ganzem Herzen froh sind, nach Hokkaido gekommen zu sein.“

„Ich möchte ihnen echte japanische Kultur zeigen und ihnen unaufdringliche japanische Gastfreundschaft bieten.“

Ich handle im Namen der Okami-Vereinigung der Hotels und Ryokan in Hokkaido und helfe dabei, den Tourismus in Hokkaido bestmöglich zu gestalten. Ich freue mich darauf, Sie in meinem Gasthaus begrüßen zu dürfen und Sie mit meiner Gastfreundschaft zu verwöhnen.

Hot spring (Takinoya)

Heiße Quelle (Takinoya)

Berichterstatter

Noriko Suga

Vorsitzende der Okami-Vereinigung der Hotels und Ryokan in Hokkaido

Ich bin die Direktorin und Okami (Gasthaus-Geschäftsführerin) des Takinoya, eines Touristenhotels in Noboribetsu Onsen. Ich bin auch ein Mitglied der Genossenschaft für Umwelthygiene der Hotels und Ryokan (japanischen Gasthäuser) in Hokkaido sowie die Vorsitzende der Okami-Vereinigung der Hotels und Ryokan in Hokkaido.

Noriko Suga's
Das BESTE der Natur in Hokkaido

NATUR
×
HEISSE QUELLEN

Anfahrt & Karten

1
Jigokudani (Höllental)
2
Oyunuma-See und Fußbad
3
Kuttara-See
4
Orofure-Gebirgspass