Unterkunft

Überall in Japan sind die Hotelzimmer normalerweise sauber aber klein. Große Reisende sollten erwägen, ein Doppelbett zu buchen, damit sie sich ausstrecken können. Auf dem Land gibt es möglicherweise in der Nähe Ihres Hotels kein Restaurant. Überprüfen Sie dies im Voraus und überlegen Sie, ob Sie Ihr Frühstück und/oder Abendessen im Hotel reservieren möchten (warten Sie mit der Reservierung Ihrer Mahlzeiten nicht bis zum Einchecken). Übernachten Sie für ein einzigartiges Erlebnis in einem Ryokan (traditionellen Gasthaus) oder einem Hotel in den Bergen mit einer heißen Quelle mit Außenbad (Rotenburo) …

Outdoor hot spring
Outdoor hot spring

 

Überprüfen Sie für kostengünstige Übernachtungen in Schlafsälen oder japanischen Zimmern die 35 Jugendherbergen, die auf der Website von Japan Youth Hostels für Hokkaido aufgelistet sind. Camping ist an festgelegten Plätzen möglich. Informieren Sie sich im Voraus und/oder lassen Sie sich von Einheimischen beraten. Berghütten (yama-goya) sind oft in Privatbesitz, daher müssen Sie Reservierungen vornehmen … Es gibt auch Notunterkünfte, aber selbstverständlich können Sie diese nur im Notfall benutzen!

Japan Youth Hostels (auf Englisch)

Broschüren

Bevor Sie nach Japan aufbrechen, laden Sie sich auf der offiziellen Tourismus-Website von Hokkaido „Good Day Hokkaido“ (auf Englisch) Broschüren herunter, die Ihren Bedürfnissen und Interessen entsprechen, und drucken Sie die Seiten aus, die Ihnen am nützlichsten erscheinen:

  • Activities in Hokkaido
  • Drive Hokkaido, Knowledge about winter driving, Must-have Handbook for Driving in Hokkaido
  • Hokkaido Calendar
  • Hokkaido Incentive Tour
  • Hokkaido Okhotsk Guide, Okhotsk Sightseeing Map
  • Hokkaido Tourist Map, Smart Travel, Travel Around Hokkaido
  • Powder Snow Hokkaido
  • Welcome to Onsen!!
  • “Point at the Sentence” Travel Conversation Booklet

Brochures – Good Day Hokkaido (auf Englisch)

Das japanische Umweltministerium bietet ebenfalls interessante Broschüren zu japanischen Nationalparks und zur Natur in Japan an:

Kinder

Das Reisen mit Kindern in Hokkaido erfordert kaum besondere Planung. Große Bahnhöfe sind mit Kinderwagen zugänglich und es gibt in U-Bahnen und Zügen spezielle Sitzplätze für Leute mit kleinen Kindern. Sogenannte „Family Restaurants“ (Familienrestaurants) bieten verschiedene japanische und internationale Gerichte an, wobei jedes Essen auf Fotos abgebildet ist. Und normalerweise stehen Hochstühle zur Verfügung.

Der Einfachheit halber ist es eine gute Idee, Plastikgabeln und/oder -löffel mitzubringen. Um Problemen aus dem Weg zu gehen, vermeiden Sie es, in der Öffentlichkeit zu stillen. Und bedenken Sie, dass Taxis selten über Kindersitze verfügen. Ihre Kinder sind Skiläufer oder Snowboarder? Sie werden den Pulverschnee in Hokkaido lieben! Sie sind keine Schneesportler? Nehmen Sie sie mit zum Beobachten der großen Braunbären!

Child enjoying ice
Child enjoying ice
Sébastien Duval

Convenience Stores

Sie benötigen Essen und Getränke zum Mitnehmen? Sie benötigen Dinge des täglichen Bedarfs wie Papiertaschentücher, eine Zahnbürste, einen Stift, Ohrstöpsel, SD-Karten, …? Gehen Sie einfach in einen Convenience Store! In großen Städten, in oder in der Nähe von großen Bahnhöfen, Häfen usw. werden sie viele solcher Geschäfte finden, die 24 Stunden geöffnet haben, sogar an Feiertagen. Sehr nützlich in Hokkaido, wenn Sie von Schnee umgeben sind: „kairo“ (kleine Wärmekissen), die Sie unter Ihrer Kleidung tragen können.

Verhaltensregeln

Vermeiden Sie es, in buddhistischen Tempeln und Shinto-Schreinen die Gottheit (im Wesentlichen den Bereich, vor dem alle stehenbleiben, um zu beten) oder die zum Verkauf angebotenen Talismane zu fotografieren. Das Fotografieren oder Filmen von allem Übrigen wird normalerweise akzeptiert: Gebäude, Statuen am Eingang usw. Vermeiden Sie dort, wie auch in U-Bahnen und Zügen, laut zu reden oder Videos mit eingeschaltetem Ton auf Ihrem Smartphone oder Tablet anzuschauen.

Wenn Sie Essen zum Mitnehmen kaufen, gebietet es die Höflichkeit, es in der Nähe des Ladeneingangs, auf einer Bank, auf dem Rasen in einem Park oder in einem Gastronomiebereich (in Kaufhäusern üblicherweise vorhanden) zu essen. Vermeiden Sie es, im Gehen zu essen, außer vielleicht wenn es sich um Eis handelt.

An vielen Orten in Japan muss man am Eingang die Schuhe ausziehen. Halten Sie idealerweise ein Paar saubere weiße Wechselsocken in Ihrer Tasche bereit, um sie dann anzuziehen.

Essen

Hokkaido ist Japans größter Produzent von Meereserzeugnissen, Aquakulturen und vielen Agrarerzeugnissen wie Sojabohnen, Kartoffeln, Kürbissen, Mais, Rohmilch und Rindfleisch. Es ist in Japan renommiert für die Qualität sowohl seiner Zutaten als auch seiner Küche. Zu den besonders bekannten Produkten gehören Yubari-Melonen, Riesenkrabben, Lachseier (ikura), Seeigelrogen (uni), Craft-Bier (Japans erste Brauerei „Sapporo Beer“ wurde 1876 in Sapporo gegründet), Whisky und Kuhmilch. Zögern Sie nicht, im Winter ein Käsefondue oder eine heiße Schokolade und im Sommer ein lokales Eis zu bestellen!

Hokkaido vegetables
Hokkaido vegetables

Zu den lokalen Spezialitäten zählen schmackhafte Ainu-Küche, Sapporo-Ramen (Nudeln) in einer Brühe mit Miso-Geschmack, „Dschingis Khan“ genanntes gegrilltes Hammelfleisch mit Gemüse (werden Sie sich für „all-you-can-eat“ entscheiden?) und Currysuppen. Die Abenteuerlustigen können auf dem morgendlichen Markt sogar rohen Fisch zum Frühstück essen. Die weniger wagemutigen Gäste können Restaurants aufsuchen, welche die japanische Standardküche wie auf der Hauptinsel bieten (z. B. Tempura oder Sushi), oder internationale Restaurants (für z. B. Burger, Pizza oder Steak). Sie werden es gewiss schätzen, lokale Speisen der Saison zu essen … Weinliebhaber werden auch erfreut sein zu hören, dass Hokkaido Weißwein und Rotwein produziert, zum Beispiel in Tokachi, und dass sie an Besichtigungstouren und Verkostungen teilnehmen können, zum Beispiel im Ikeda Wine Castle!

Sapporo ramen
Sapporo ramen

Wenn Sie nicht wissen, welche berühmten lokalen Produkte Sie von Ihrer Reise nach Hokkaido als Souvenirs für Ihre Freunde und Ihre Familie mitbringen sollen, erwägen Sie Süßigkeiten aus Schokolade (das Schokoladenprodukt „Shiroi-koibito“ (Weißer Geliebter) ist sehr berühmt), „Marusei Butter Sandwich“ von Rokkatei (Creme aus weißer Schokolade, Rosinen und Hokkaido-Butter zwischen zwei Keksen), Kartoffelchips mit Curry-Geschmack usw. Sie erhalten dies alles jederzeit an den Flughäfen.

Japaner

Japaner sind sehr freundlich und viele werden versuchen, Ihnen zu helfen, selbst wenn sie kein Englisch sprechen. Sie werden sich besonders freuen, wenn Sie ein paar Worte auf Japanisch sagen können, wie „arigatou“ (danke) oder „oishii“ (lecker) … Lernen Sie während Ihres Fluges nach Japan ein paar einfache Wörter!

Sprachen

Wie andere Fremdsprachen ist auch Englisch fast überall in Japan immer noch eine Herausforderung. Glücklicherweise können Sie überall viele Schilder und Adressen in Englisch (in lateinischen Buchstaben) sehen. Es gibt auch viele Touristeninformationen, wo Sie Fragen stellen und englischsprachige Broschüren erhalten können. Wenn Sie sich Sorgen über Ihre Mahlzeiten machen, gehen Sie in Restaurants an touristischen Orten oder in Filialen großer Restaurantketten: Sie werden sicherlich Speisekarten auf Englisch oder mit Fotos der Gerichte finden. Da Russland sehr nah an Hokkaido liegt, können Sie auch hier und da russische Aufschriften sehen.

LGBT

Es gibt in Japan kein Gesetz gegen gleichgeschlechtliche Aktivitäten, und Hokkaido ist für jedermann relativ sicher. Standardhotels akzeptieren normalerweise schwule und lesbische Paare, aber viele sogenannte „Love Hotels“ akzeptieren keine männlichen Paare (die Angestellten vermuten möglicherweise illegale Geschäfte). Beachten Sie, dass in Japan öffentliche Zurschaustellungen von Zuneigung relativ selten sind, sogar für heterosexuelle Paare.

Muslime

Hokkaido ist mehr und mehr darauf vorbereitet, muslimische Besucher zu begrüßen, und die Situation verbessert sich jährlich. Einige Hotels in Sapporo (in der Nähe des internationalen Flughafens New Chitose) und in Skigebieten verfügen über Gebetsräume und Halal-Restaurants, und es gibt sogar eine Moschee in Sapporo: Sapporo Masjid! Es wurden entsprechende Karten gedruckt, aber die Anzahl reicht nicht für alle muslimischen Reisenden. Suchen Sie daher online nach Informationen und drucken Sie sie aus, bevor Sie nach Hokkaido reisen. Zum Beispiel: „Sapporo, Chitose & Otaru Muslim-Friendly Map“ vom Hokkaido Muslim Inbound Promotion Committee.

Bitte beachten Sie, dass viele traditionelle japanische Mahlzeiten mit Schweinefleisch zubereitet werden (z. B. basiert die Brühe von Ramen-Nudeln gewöhnlich auf Schweinefleisch). Überprüfen Sie also im Voraus auf spezialisierten Webseiten, wo Sie essen können. Wenn Sie Zweifel haben, können Sie „Buta nashi!“ (ohne Schweinefleisch!), „Buta dame“ (kein Schweinefleisch möglich), „Sake nashi!“ (ohne Alkohol!) oder „Sake dame“ (kein Alkohol möglich) sagen.

Prayer room
Prayer room in a hotel
Sébastien Duval

Rauchen

In Japan ist das Rauchen in einigen Restaurants und Cafés gestattet. Das Rauchen auf der Straße kann durch Kommunalverwaltungen gesetzlich verboten sein. Erkundigen Sie sich also bei den Angestellten Ihres Hotels, eines Restaurants oder einer Touristeninformation, um Strafgebühren zu vermeiden.

Alleinreisende

Japan ist für Alleinreisende ziemlich komfortabel und sicher (sogar für junge Frauen). Weihen Sie jedoch wie in jedem anderen Land jemanden in Ihre Pläne ein, wenn Sie allein zum Wandern, Trekking oder Camping aufbrechen, so dass jemand reagieren kann, wenn etwas Ungewöhnliches passiert. Überprüfen Sie auch die Wettervorhersage sowie das Wetter der vergangenen Tage, da Regen oder Schnee dazu führen kann, dass Flüsse schwer zu überqueren sind usw.

Touristeninformation

Touristeninformationen gibt es in vielen Großstädten, Kleinstädten und Dörfern. Suchen Sie danach im Bahnhof oder vor seinem Hauptausgang. Selbst wenn die Angestellten kein Englisch sprechen, sollten Sie dort nützliche Karten und Broschüren finden Sehen Sie auch in der Eingangshalle Ihres Hotels nach.

Good Day Hokkaido – Hokkaido official tourism website (auf Englisch)

Abfall

Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie Mülltüten mitnehmen, wenn Sie wandern gehen usw., um Ihren gesamten Abfall wieder mitzubringen und richtig zu entsorgen. Vergraben Sie Ihren Abfall nicht im Wald, auch nicht, wenn er biologisch abbaubar ist! In den Städten sind Tüten auch praktisch, da es nur wenige Mülleimer auf den (wirklich sauberen) Straßen gibt. Sie finden Mülleimer jedoch an vielen Bahnhöfen und U-Bahnhöfen sowie vor Convenience Stores.

Veganer & Vegetarier

Veganer und Vegetarier sollten Ihre Reise nach Hokkaido sorgfältig vorbereiten, da die japanische Küche nicht veganer- oder vegetarierfreundlich ist: viele Gerichte beinhalten Fischextrakte (sogar Tofu auf Sojabasis wird oft mit Bonito zubereitet) oder Fleischextrakte (sogar Ramen (Nudeln) mit Gemüse werden oft in einer Brühe auf Schweinefleischbasis serviert). Viele Hotels haben jedoch ein Frühstücksbuffet mit großer Auswahl. Daher sollten Sie sich überlegen, in einem solchen Hotel zu übernachten und Ihren Tag mit einer reichhaltigen Mahlzeit zu beginnen.

Abgesehen davon ist Hokkaido ein großer Produzent von Gemüse und Obst, so dass Sie Lebensmittel „vom Feld“ an vielen Orten finden können. Fragen Sie einfach nach „niku nashi“ (ohne Fleisch), „sakana nashi“ (ohne Fisch), „tamago nashi“ (ohne Ei) und „gyunyu nashi“ (ohne Kuhmilch). Schlussendlich können Sie „onigiri“ (Reisbällchen) in den meisten Convenience Stores und Obst in den Supermärkten finden.

Hokkaido fruits
Hokkaido fruits